Suchergebnisse (345)
Aktive Filter
Schulischer Kontext
1. und 2. Schuljahr (Kindergarten)
Typ der Lehr- und Lernressource
Audio
Bild
Text
Video
Interaktion
Andere

Startseite

345 Suchergebnisse

Wegleitungen zur Umsetzung des Lehrplans "Medien und Informatik" im Kindergarten

Die Wegleitung „Medien und Informatik für Lehrpersonen Kindergarten" (des Kantons Schwyz) enthält eine Fülle von Informationen, welche bei der Einführung des neuen Lehrplans "Medien und Informatik" für KG-Lehrpersonen hilfreich sind. Sie gibt zunächst einen Überblick über die drei...

Kopfrechnen online

Kopfrechnen kann auf allen Schwierigkeitsstufen online geübt werden. Die Schwierigkeit kann von Kindergartenstufe (Addition bis 10) bis zu einer hohen Kompexität individuell eingestellt werden. Möglich sind Aufgabentypen zu Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division. Lehrpersonen können...

Ideenset Robotik (1. Zyklus)

Mithilfe von Bodenrobotern wird den Schülerinnen und Schülern auf eine spielerische Art und Weise die Idee des Programmierens näher gebracht. (phbern.ch, 03.07.2017)

Achtsamkeit und Respekt

Die DVD vermittelt altersgerecht, wie man sich in der Klasse als Gruppe wahrnimmt und rücksichtsvoll und höflich miteinander umgeht. Sie arbeitet mit Negativ- und Positivbeispielen und motiviert die Kinder, nicht nur im Unterricht, sondern auch in den Pausen und in Freizeit und Familie achtsam...

Turmbau

Gleichgewichtszustände erkunden und erproben...

Theater-Einstieg

Ideensammlung für den Einstieg ins Theaterspielen

Warum ist der Regenwurm so wichtig?

Regenwürmer sind blind, taub und riechen nichts. Tief unter der Erde graben sie Kanäle, horten Blätter und produzieren Humus. Sie versorgen nicht nur Pflanzen mit nährstoffreichem Boden, sondern sind auch die Leibspeise des Maulwurfs. Reena erklärt dir alles rund um den schleimigen Erdentummler....

Der Karneval der Tiere (Camille Saint-Saëns)

Ideen für den Unterricht zum Werk "Karneval der Tiere" von Camille Saint-Saëns. - Unterrichtsvorschläge für die Unterstufe und die MIttelstufe - Portrait des Komponisten Camille Saint-Saëns - Text zum Karneval der Tiere    

Stärneföifi: Lieder / Noten CD "Geischterbahn"

Liedtexte mit Noten aus der CD «Geischterbahn» der Gruppe «Schtärneföifi»

Sternenpuzzle

Analog zu einem Tangram muss aus geometrischen Formen ein Stern gelegt werden. 6 verschiedene Puzzles, 3 Schwierigkeitsstufen.

Balancieren auf Langbankwippe

Das Kind balanciert auf einer umgedrehten Langbank, die zu einer Wippe umfunktioniert wurde. Es balanciert vorwärts bis die Langbank kippt, dann balanciert es rückwärts weiter. Auch beim rückwärts laufen setzt das Kind einen Fuss hinter den anderen, ein "nachschieben" der Füsse auf der Bank ist...

Walze (Rolle seitwärts)

Das Kind dreht sich 3x in einer Röhre/Walze mit gestreckten Armen und Beinen vom Rücken auf den Bauch und wieder auf den Rücken, jeweils in beide Richtungen. 

Schwingen an den Ringen

Das Kind sitzt in den ca. hüfthohen Schaukelringen. Es darf wählen, ob und wie stark es von der Lehrperson in Schwung gebracht werden will oder ob es sich lieber selber in Schwung bringen will. Es soll selber herausfinden, wie es den Schwung erhalten, bzw. steigern kann. Die zweite...

Im Wasser abtauchen

Das Kind steht im standtiefen Wasser, hält den Atem an, taucht für min. 3 Sek. vollständig unter, taucht wieder auf und atmet aus. 

Ins Wasser springen

Das Kind springt vom Beckenrand mit den Füssen voran ins Wasser.

Auf Teppich rutschen

Zwei Kinder bilden zusammen ein Pferdegespann. Das dritte Kind steht auf zwei Teppichen (= Kutsche) und lässt sich von den Kindern mit zwei Springseilen ziehen. 

Auf Teppich rutschen

Das Kind zieht sich auf einer Teppichfliese im Schneidersitz, kniend oder liegend (bäuchlings oder rücklings) an einem Seil einmal über eine Strecke von ca. 7 Metern entlang.

Im Wasser: schweben

Das Kind ist im brusttiefen Wasser, breitet in Bauch- und/oder Rückenlage die Arme aus und schwebt in dieser Position an der Wasseroberfläche.

Im Wasser: Luftpumpe

Das Kind steht im standtiefen Wasser, atmet ein, taucht vollständig unter, atmet unter Wasser aus und taucht wieder auf. Diese Abfolge wird 8x nacheinander durchgeführt.

Ins Wasser springen und gleiten

Das Kind atmet ein, macht einen Kopfsprung ins Wasser, gleitet an die Oberfläche und legt anschliessend mind. 8m im (Wechsel-) Beinschlag ohne Armeinsatz zurück. 

Seiten