Wieso besuchen Menschen religiöse Stätten (nicht mehr)?

Preview image for LOM object Wieso besuchen Menschen religiöse Stätten (nicht mehr)? CC by-nc-sa 3.0
Das vorliegende Unterrichtsset bezieht sich auf die übergeordnete Fragestellung «Warum und wo beten Menschen?» aus der Zyklus- und Jahresplanung (DVS). Um die Fragestellung breiter auszulegen, wurde sie angepasst und in der jetzigen Form um den Bereich Religionslandschaft sowie religiöse Stätten erweitert. Gebetsrituale werden im Unterrichtsset auch thematisiert. Gerade weil sich die religiöse Landschaft im Kanton Luzern verändert hat, birgt die Ausgangsfrage „Wieso besuchen Menschen religiöse Stätten (nicht mehr)?“ spannende Inhalte: Die Kinder fragen sich vielleicht, wieso die Kirchen in den Dörfern so gross sind? Oder sie möchten wissen, ob früher alle Menschen in die Kirche „mussten“. Je nach Gemeinde und Anzahl Kinder mit Migrationshintergrund wird bestimmt auch die Frage aufkommen, ob es in der Gemeinde einen Ort gibt, an dem Muslime oder Hindus beten können? Wieso steht in der Stadt Luzern neben der Jesuitenkirche nicht eine ebenso grosse Moschee? In der vorliegenden Unterrichtseinheit geht es um eine religiöse Spurensuche, die mehrere religionskundliche Themen aufgreift (z.B. Aussehen und Bau von sakralen Stätten / Vergleiche von unterschiedlichen Stätten und Praktiken, Vielfalt religiöser Traditionen) aber auch über Veränderungen innerhalb der eigenen Dorf- bzw. Stadtgeschichte nachdenkt und nach den Werten hinter diesen Entwicklungen fragt. Diese Unterrichtseinheit ist Bestandteil der Plattform entdecke.lu.ch mit zahlreichen weiteren Unterrichtseinheiten rund um den Kanton Luzern im Fachbereich NMG bzw. RZG.Das Online-Lehrmittel ist ohne Login zugänglich. Luzerner Lehrpersonen und Studierende können im Login-Bereich auf ergänzende Informationen und diverse Downloads zugreifen.

Allgemeine Informationen

Sprache(n)
Deutsch